Transferprojekt bewilligt

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Die DFG hat das Transferprojekt „Einsatz von wandlungsfähigen Fügeprozessen zur Herstellung von hybriden Bauteilstrukturen im industriellen Umfeld“ im Rahmen des SFB TRR 285 zum 01.01.2023 bewilligt. Gegenstand des Transferprojekts ist die Übertragung der Methodik der im Sonderforschungsbereich untersuchten Wandlungsfähigkeit eines taumelnden Halbhohlstanznietprozesses aus dem Teilprojekt C02 in industrielle Randbedingungen sowie eine Erweiterung durch gezielte Analyse und Anpassung relevanter Prozessparameter. Zentrales Ziel des Forschungsprojekts ist dabei die Anwendung der grundlagenwissenschaftlichen Erkenntnisse zur gezielten Herstellung geometrischer Charakteristika von Fügeverbindungen wie beispielsweise Hinterschnitten beim Halbhohlstanznieten auf den neuartigen Ansatz des Fügens durch Taumeln. Das Projekt wird von Seiten der Industrie durch die beiden Partner SRAM Deutschland GmbH, ein führender Hersteller von Fahrkettenantrieben, sowie der C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, welche führend auf dem Gebiet der Erzeugung von kaltgewalzten und wärmebehandelten Stahlbändern ist, begleitet.

en_USEnglish