Arnold Harms mit Dörrenberg StudienAWARD 2022 ausgezeichnet

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.

Herr Arnold Harms konnte mit seiner Projektarbeit „Erstellung eines Reibmodells zur Abbildung des werkstückseitigen Einflusses auf Reibung und Verschleiß beim Presshärten“ einen von fünf Dörrenberg StudienAWARDs für sich gewinnen.

Mit dem Preis werden Nachwuchsingenieure gefördert, die sich mit werkstofftechnischen Fragen zum Thema Stahlverarbeitung, Wärmebehandlung, Beschichtungssystemen sowie additiver Fertigung beschäftigen. Die Firma Dörrenberg vergibt jährlich den StudienAWARD für herausragende Projekt- und Bachelorarbeiten. Die Preisausschreibung der Dörrenberg Edelstahl GmbH ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Arnold Harms studiert im dritten Mastersemester Maschinenbau mit Vertiefungsrichtung Umformtechnik. Mit seiner Arbeit konnte er mithilfe der Warmstreifenziehanlage des Lehrstuhls für Fertigungstechnologie weitere Erkenntnisse auf dem Themengebiet Reibung und Verschleiß beim Presshärten erzielen und das Prozessverständnis erweitern. Das im Rahmen der Projektarbeit entstandene Reibmodell bietet den Ausgangspunkt für weitere Forschung und Arbeit im simulativen Bereich.

en_USEnglish